Skip to content
22/06/2022

Der Schweizer Urs Niggli gilt als wissenschaftlicher Vordenker des Biolandbaus. 30 Jahre lang leitete er das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL. Am Freitag, den 1. Juli 2022 ist Urs Niggli zu Gast auf der Foire agricole in Ettelbrück und hält in der Däichhal ab 18:30 Uhr einen Vortrag mit dem Titel „Zehn Milliarden Menschen können nachhaltig satt werden! Eine europäische und globale Transformation in fünf Schritten“. Anschließend folgt eine Diskussionsrunde.

Für diejenigen, die den Vortrag vor Ort besuchen wollen, ist eine Anmeldung erforderlich.

Der Vortrag ist auch live im Streaming zu sehen, und zwar auf live.landwirtschaft.lu.

„Business as usual“ ist laut Urs Niggli keine Option mehr: „Alle sprechen von Transformation der Landwirtschaft und Ernährung. Doch wir müssen der Transformation eine Richtung geben. Dies kann nicht eine weitere Intensivierung und Industrialisierung sein, denn der Schutz der natürlichen Ressourcen Boden, Wasser, Luft und Biodiversität hat als Grundlage aller menschlichen Tätigkeiten die höchste Priorität. Die Agrarökologie ist das überzeugendste Konzept, wie man Produktivität und Nachhaltigkeit miteinander verbinden kann. Agrarökologie schlägt eine Brücke zwischen bäuerlichem Wissen und moderner Wissenschaft und vermeidet Polarisierung. Konsumenten und Bürger denken mit und übernehmen Verantwortung.“